Rolf W. Locher

sich grundlos gesund lachen

 

SO 11:00 -12:15
Raum Spread

 

LachYoga, die bewusste Entscheidung zu Lachen

 

Sich "grundlos" gesund Lachen

Jeder weiss es: „Lachen ist die beste Medizin!“ Nur leider lachen wir viel zu wenig. LachYoga ist eine wunderbar einfache Möglichkeit, um mehr zu lachen.

LachYoga ist ein einzigartiges Konzept, wo jeder ohne Grund lachen kann. Dazu braucht es weder Humor, noch Witze oder Comedy. Selbst wenn man das Gefühl hat, nicht lachen zu können, kann man mit LachYoga lachen. Es reicht völlig aus, Lachen zu wollen. Das Konzept des LachYoga basiert auf der Tatsache, dass der Körper nicht zwischen einem absichtlichen und einem spontanen Lachen unterscheiden kann. Der physiologische und psychologische Nutzen ist der Gleiche. Beim LachYoga wird mit einem absichtlichen Lachen begonnen, was man auch als eine Art Körperübung bezeichnen kann, die am besten in einer Gruppe mit anderen Menschen praktiziert wird. Mit Blickkontakt und etwas kindlicher Verspieltheit wird aus dem zuerst willkürlichen Lachen häufig ein spontanes Lachen, da Lachen ansteckend ist. Für den positiven Effekt ist das spontane Lachen zwar nicht notwendig, aber wenn es hinzukommt, oder man gar einen richtigen Lachanfall hat, macht es noch mehr Spass. Der Grund, weshalb es LachYoga genannt wird, ist der, dass Lachübungen mit tiefer Yoga-Atmung (Pranayama-Yoga) kombiniert werden. Dadurch nimmt der Körper mehr Sauerstoff auf, und man fühlt sich vitaler und gesünder.

Drei Wege, die zum Lachen führen

Charlie Chaplin hat mal gesagt: „Lachen sorgt dafür, dass die Bösartigkeit des Lebens uns nicht ganz und gar überwältigt.“ Aber wie kommt man ins Lachen, vor allem wenn man nichts zu lachen hat?

Generell können drei Wege unterschieden werden, die zum Lachen führen. Der eine Weg führt über den Verstand (kognitive Komponente), also den Humor beziehungsweise Witz. Gut ist, wenn man ihn versteht! Der zweite Weg führt über ein freudiges Gefühl (emotionale Komponente), zum Beispiel wenn wir nach langer Zeit einen lieben Menschen wiedersehen. Der dritte Weg führt über die Bewegung ins Lachen (motorische Komponente), also über das „einfach“ so tun. Letzteres kann fast jede Person jederzeit bewusst tun – im Gegensatz zu den ersten beiden Wegen, die an viele äussere Gegebenheiten gekoppelt sind. Dieses zuerst bewusste, willkürlich herbeigeführte Lachen ohne Grund ist der wichtigste Faktor bei LachYoga.

LachYoga sorgt für zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit. Ferner verändert sich das persönliche Erleben durch die regelmässige LachYoga-Praxis. Man sieht wieder mehr das „halbvolle“, statt dass „halbleere Glas“. Es fördert eine optimistische, positive Sicht auf das Leben.

«Das Lachen ist ein Wetterleuchtendes aufblitzen der Seelenfreude, ein Aufzucken des Lichts nach draussen, so wie es innen strahlt.»

Wirkung ist wissenschaftlich belegt

Der Amerikaner William F. Fry, der Mitte der 1960er-Jahre damit begann, das Lachen zu erforschen, gilt als Begründer der Gelotologie (vom griechischen Wort gélōs = Lachen).Die Geschichte Norman Cousins, der sich durch Lachen von einer lebensbedrohlichen Spondylarthritis heilte, beflügelte diesen neuen Wissenschaftszweig. Auch wenn es schon zahlreiche Untersuchungen gibt, die die positiven Effekte von Lachen bewiesen haben, gibt es derzeit noch recht wenige LachYoga-Forschungen. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die meisten Studienergebnisse für das Lachen auch auf LachYoga zutreffen.

Auch im sozialen Miteinander führt LachYoga zu positiven Veränderungen. „Ein Lachen ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen“, sagte einmal der dänisch-amerikanische Pianist und Komödiant Victor Borge.

Lachen – ein universelles Heilmittel

Mein Fazit: LachYoga ist als präventive Massnahme sehr sinnvoll. Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, Stress abzubauen, etwas für die Gesundheit zu tun und für ein angenehmes Körperklima zu sorgen. Und, es ist gratis und sehr, sehr lustig.



Rolf W. Locher

Rolf ist ein positiver Denker und intuitiver Finder.  Seit fast 20-Jahren ist er Trainer für LachYoga und Resilienz. Seine Berufung ist es, den Menschen zu zeigen wie sie durch Lachen wieder lebenslustiger und fröhlicher werden. Lachen hilft dem "Ernst des Lebens" zu begegnen, neue Perspektiven einzunehmen und neue Lösungen zu finden. Dadurch können sie besser mit Belastungen fertig werden. Lachen macht fit, ist eine kostenlose Ressource und verhilft zu mehr Leichtigkeit und Gesundheit in allen Lebenslagen. Im Ernst.

«Mir scheint, dass wir die sehr komplexen Probleme des Lebens nur dann verstehen und lösen können, wenn wir verstehen, wie unser Geist funktioniert. Und dieses Verstehen kann nur beschränkt aus Büchern kommen. Der menschliche Geist selbst stellt ja ein ziemlich komplexes Problem dar. Dieser Prozess, bei dem wir unseren Geist verstehen lernen, kann uns vielleicht helfen, die Krisen, mit denen wir alle in unserem Leben konfrontiert werden, zu verstehen und zu überwinden.»

Was ICH liebe

Ich liebe die Abwechslung und bin doch gerne zu Hause. Mein Fokus ist Lösungs- und nicht problemorientiert. Ich liebe die Natur und Menschen, die nicht ständig nörgeln. Die Kraft der Berge und die Wärme des Meeres sind zur richtigen Zeit eine Notwendigkeit. Das Emmental und die Schweiz trotz der Weltverbundenheit meine Heimat. Der Genuss und die Hingabe sind gottgegeben und doch manchmal teuflisch menschlich. Liebe, Umarmungen und Lachen sind wichtigste Bestandteile des Lebens wie Wärme, Anerkennung und Lob. Partnerschaft eine immer wiederkehrende Herausforderung mit stetigem Wachstumspotential. Vater sein zu dürfen ein universeller Superbonus. Nicht ständig an Wachstum, Wertschöpfung und Arbeit in irgendeiner Form zu denken, schier aber nicht unmöglich.

 

Lachen ist Liebe. Und Liebe heilt. Sie heilt den, der sie empfängt und den, der sie gibt.

 

www.hoho-hahaha.ch

www.rwl.ch

www.rolflocher.ch